Wie in einer Zeichnung werden Räume umschrieben.
Diese bleiben Leer und sind umfasst vom Raketenholz.
Gefunden an irgendeinem Neujahrsmorgen.
Sie gehen um die Ecke, brechen ab und hängen vor sich hin, als könnten sie gleich abheben.
Gelandet ist eines schon.
Schienenkonstrukte, Rundbögen und irgendwelche Abzweigungen.
Zusammengebaut, ums Eck gewachsen, leicht staubig.
Es ergibt sich ein Raum, dessen Bild eindeutig und dennoch offen ist.

Mein Atelier befindet sich im Alten Leipziger Bahnhof Dresden.
Den Betrachtenden vertraue ich, die Zusammenhänge in den schienenartigen Konstruktionen,
ollen Holzbalken und Rundbögen, welche sich in diesen Arealen befinden,
in meinen Objekten wieder zu entdecken und erneut zu abstrahieren. 
(Katina Rank, Mai 2021)

Shelf Shelf Shelf

Hops 
projiziert in die Freifläche der Wandskulpturen

Die Kleine A4
aus der Online Ausstellung im Zentralwerk, Dresden,

Wash Your Fruits 

Foto: Amac Garbe www.amacgarbe.de

Lockdown Activities 

Contemporary Coocoo

Videoloop ist auf die 3D Styroporoberfläche projiziert